KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 08.04  2.HS: 27.05  Zw.Sem.: 15.07  Beginn WS: 14.10

4020190012 Funktionentheorie  VVZ 

VL
Mi 13-15
wöch. ZGW 6 2'21 (36) Johannes Brödel
UE
Mi 15-17
14tgl. ZGW 6 2'21 (36) Johannes Brödel
Lern- und Qualifikationsziele
Beherrschung der wesentlichen Techniken des Feldes, Kennenlernen typischer spezieller Funktionen.
Voraussetzungen
Reelle Analysis, lineare Algebra
Gliederung / Themen / Inhalte
Komplexe Zahlen, Folgen und Reihen, komplexe Differentialrechnung, Potenzreihen, Analytitzität, elementare transzendente Funktionen, komplexe Integralrechnung, meromorphe Funktionen, Residuensatz.
Zugeordnete Module
P8d
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
3 SWS, 6 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
Übungsaufgaben, Abschlussklausur oder mündliche Prüfung.
Ansprechpartner
Dr. Johannes Brödel
Literatur
Remmert. Funktionentheorie 1. Springer
Fischer/Lieb. Funktionentheorie. Vieweg
Courant/Hurwitz. Vorlesungen über Allgemeine Funktionentheorie und Elliptische Funktionen.
Siehe auch:
http://ftheorie.physik.hu-berlin.de
executed on vlvz1 © IRZ Physik, Version 2019.1.1 vom 24.09.2019 Fullscreen